MENU

Es fiel mir schwer aus diesem Fotoshooting die Auswahl zu treffen, kaum zu glauben dass Verena noch nie vor der Kamera stand. Kennengelernt haben wir uns während dem Blumenshooting im Jänner (LINK), und es hat mich sehr gefreut, dass wir gemeinsam ein paar Ideen im Freien umgesetzt haben.
Meine Kamera war gerade vom Service zurück, man sollte meinen, dass alles wieder wie geschmiert läuft. Jedoch gab es gröbere Probleme beim Auslösen, ich bin mir vorgekommen, als hätte ich noch nie eine Kamera in der Hand gehabt ;) Aber Verena hats mit Humor genommen und ihr natürliches Lachen lässt wohl jedes Fotografenherz höherschlagen. Außerdem zeigt es wieder einmal wieviele wunderschöne Fleckerl es hier im Mühlviertel gibt.

Ein paar Fragen für Verena:

Wer bist du?
Mein Name ist Verena Ortner, ich bin 26 Jahre alt, und ich hatte das Glück, mit meinen 4 Geschwistern auf einem Bauernhof am Land aufwachsen zu dürfen. Diese Zeit hat mich natürlich sehr geprägt und macht einen großen Teil dessen aus, wer ich jetzt bin.
„Der kürzeste Weg zwischen zwei Menschen ist ein Lächeln“. Dieser Spruch begleitet mich sowohl beruflich als auch privat. Ich bin eine „Frohnatur“ und lache sehr gerne und viel. Jedoch bin auch ich sehr facettenreich und setze mich derzeit viel mit mir selbst auseinander, was manchmal eine große Herausforderung ist.
Ich bin am liebsten in der Natur, Musik begleitet mich täglich, und meine Freizeit verbringe ich gerne mit meiner Familie und Freunden. Ich freue mich schon auf die nächsten Lebensabschnitte und bin gespannt, was die Zukunft noch alles bringt.

Was machst du?
Ich fasse mich jetzt kurz, denn ich hätte so vieles über meinen Tätigkeitsbereich, meine Motivation, den Herausforderungen, und über die Entwicklung im sozialen Bereich zu erzählen, und dies würde einfach den Rahmen sprengen. Also, ich arbeite als Fachsozialbetreuerin im Altenbereich und meine Arbeit macht mir Freude, ist sehr vielseitig, abwechslungsreich und fordert mich täglich.

Wieso hast du speziell den Wald als Ort für die Fotos gewählt?
Ich weiß, was ich brauche, damit es mir gut geht, ich ausgeglichen, zufrieden und glücklich bin. Dabei nehmen Wald und allgemein die Natur einen großen Platz ein. Ich habe den Wald in meinem Heimatort gewählt, weil es mein Lieblingsort ist, da komme ich zur Ruhe, es ist ein Ort zum Nachdenken oder auch um mich auszupowern.

Was wünschst du dir von 2017?
Viele schöne und besondere Momente, Ereignisse, Tage und Abende. Aber vor allem Gesundheit und Zufriedenheit für all meine Lieben und mich.

CLOSE