MENU

Mich freut die Vielfältigkeit des Fotografen-Daseins. Mal hat man kleine Kinder vor der Kamera, mal jemand für ein Business-Portrait, mal Einzelportraits. Die Mischung machts und ein Spaziergang durch Freistadt macht immer Spaß. Liebe Stephanie, erzähl doch ein bisschen was über dich, was machst du so und was wünschst du dir für die Zukunft?

„Ich habe eine Lehre als Gastronomiefachfrau gemacht und bin mit diesen Beruf sehr sehr zufrieden und das macht mich aus!
Meine Arbeit ist zugleich mein Hobby, ich koche leidenschaftlich gerne. Da mein Beruf mit Kreativität viel zu tun hat, bin ich das auch. Spontanität ist kein Fremdwort für mich und ich brenne schon darauf jetzt nach meiner Lehre die Welt zu sehen von Amerika bis nach Australien und Neuseeland! Auch der Wein spielt eine große Rolle für mich und auch so habe ich wieder tolle Menschen kennen gelernt. Das ist auch ein großer Punkt, warum sich mein Leben nach der Gastronomie richtet. Ich möchte die Welt sehen und da das mit mein Beruf möglich ist stehen mir alle Türen offen die ich mit Sicherheit nutzen werde. Ich bin schon gespannt, wo mich meine Neugier und Liebe zur Gastronomie hinführt. Auch in der Freizeit dreht sich das meiste um die Arbeit und der Gastro, da auch mein Freund dieselbe Leidenschaft teilt wie ich ist es um so leichter zu zweit durchzustarten um einen positiven Karriereweg in die Selbstständigkeit zu erzielen.“

Mich hat es sehr gefreut mit dir zu fotografieren – besonders nach diesem unsagbarem Regenguss kurz vorher und dem darauffolgenden Sonnenschein, an den Nacktschnecken im Park und den Latschen auf der Promenade vorbei ins Grüne – ich wünsche alles Gute für deine Zukunft!

CLOSE