MENU

16. Juli 2019

Ich habe auf Instagram geschrieben, dass ich alle Hochzeitsfotos und Familienfotos bearbeitet habe. Gestern hatte ich Homeoffice, heute auch. Nun kam die Frage, was ich denn dann eigentlich so mache, wenn ich ja eh keine Fotos bearbeiten muss. Das beantworte ich doch gerne.

Es ist zum Beispiel Zeit, um die Festplatte zu bereinigen. Von vielen Shootings bleiben die RAW-Dateien noch am Computer. Ich lösche sie nicht gleich, weil ich noch auf das „Alles in Ordnung“ der Kunden warte und dann nicht mehr daran denke.

Der Bürokram, der oft liegen bleibt: Papierchaos am Schreibtisch beseitigen, Rechnungen abheften und an die Steuerberaterin schicken (huch). Außerdem Sachen, zu denen man sonst nicht kommt: einen sehr coolen Webshop einrichten für Familien- und Hochzeitsfotos, diesen natürlich auch testen und durchkontrollieren.

Außerdem endlich andere freie Projekte angehen (wie etwa das Layout der Freistädter Geschichtsblätter).

Und last but not least: Endlich wieder bloggen.

Nun aber zu wichtigeren Dingen im Leben, und ich lasse auch Margot schon zu Wort kommen.

Liebe Margot, erzähl uns doch ein bisschen über euch. Wer seid ihr und was macht ihr so?

Wir sind Siegi und Margot Kastler mit unseren Kindern Sarah (6 Jahre) und Lukas (4 Jahre). Wir wohnen in unserem Einfamilienhaus in Freistadt, dass wir vor 7 Jahren gebaut haben. Wir sind eine sehr naturverbundene Familie und sind viel an der frischen Luft im Garten oder im Wald. Diese Fotos sind beim Teich von Siegi´s Eltern entstanden, wo wir uns als Familie immer wieder zum Fischen und grillen treffen. Den Kids gefällt es dort sehr und Oma geht mit ihnen dann den „Zauberweg“ wo sie ihnen magische Geschichten erzählt.

Wie schaut euer Alltag mit den beiden Kindern aus?

Wir versuchen den Alltag gut zu organisieren und zu strukturieren. Am Vormittag sind die Kids im Kindergarten bzw. ab Herbst auch in der Schule . Siegi und ich gehen unserer beruflichen Tätigkeit nach. Ich bin Teilzeit beschäftigt und Siegi geht ganztags in die Arbeit. Am Nachmittag bin ich mit den Kindern gerne zu Hause im Garten oder gehe mit ihnen in unsere schöne Altstadt.

Wie gestaltet ihr eure freie Zeit als Familie? 

Da mein Mann beruflich unter der Woche sehr eingespannt ist, versuchen wir die Wochenenden sehr entspannt zu gestalten und viel zu Hause zu sein. Wir erledigen die Dinge die im und rund um unser Haus anfallen. Sarah und Lukas genießen es dann sehr, wenn Papa daheim ist und mit ihnen viel Zeit verbringt.

Sarah, du kommst nächstes Jahr schon in die Schule, auf was freust du dich am meisten?

Darauf, dass ich zu Beginn eine Schultüte bekomme. Aber natürlich auch auf die Unterrichtsfächer wie Turnen, Zeichnen und Schreiben lernen.

Und was war das Schönste am Kindergarten?

Die Schulanfängeraufgaben im letzten Jahr und das Turnen im unseren großen Turnsaal.

Und Abschlussfrage, was darf im Kühlschrank bei euch nicht fehlen?

 

Butter muss bei uns immer im Kühlschrank sein.

CLOSE