MENU

Liebe Sarah, erzähl uns doch ein bisschen über dich und deine Familie. Wer seid ihr und was macht ihr so?

Wir vier, Patrik ist 33 Jahre, ich 27 Jahre, David 3 Jahre und Jakob 1 Jahr und 3 Monate alt.

Wie schaut euer Alltag aus?

Unser Alltag sieht folgendermaßen aus, David ist unser Frühaufsteher in der Familie, er steht spätestens um 6:00 Uhr morgens auf, gibt mir ein Gute-Morgen-Küsschen und sagt „Mama aufstehen“. Völlig verschlafen wandern wir dann auf die Couch ins Wohnzimmer und David darf „Kikaninchen“ gucken und sein noch immer heißgeliebtes Fläschchen trinken, ich döse vor mich hin. Papa fährt zur Arbeit und wir warten bis ca. 7:30 Uhr auf unseren kleinen Langschläfer Jakob, dass er sich übers Babyphone singend meldet. Eines der wichtigsten Dinge für uns am Tag ist das Frühstücken. Noch im Pyjama wird der Tisch gedeckt. Schinken, Käse, Eier vom Nachbarsbauern und ein feines selbstgemachtes Müsli mit Haferflocken, Apfel und Banane kommen auf den Tisch. Patrik und ich trinken gerne einen Filterkaffee am Morgen, die Kinder lieben Wasser aus ihren „Cars“ Bechern.

Nach dem Frühstück geht’s ans Umziehen und dann bringen mir die Kinder auch schon ihre Schuhe. Sie wollen raus, egal bei welchem Wetter. Meistens spazieren wir durch unseren Ort, machen Halt bei Baustellen, schauen den Baufahrzeugen zu, gehen Hühner füttern, kaufen uns eine Wegzehrung und kurz vorm Nachhause gehen legen wir noch einen Stopp am Spielplatz im Hof ein.

Mittags geht Jakob noch brav schlafen, David darf währenddessen einen Disney Film gucken und ich koche. David und Jakob sind zwei Suppen- und Fleischtiger. Demnach ist unser Kühlschrank immer mit Gemüse, Fleisch bzw. Würsten gefüllt, Obst darf natürlich auch nicht fehlen, alles, was eben zu einer ausgewogenen Ernährung gehört. Wir kaufen gerne biologisch ein und achten auf gesunde Küche. Essen und dabei genießen zählt eigentlich zu unseren Hobbies :D. Natürlich gibt’s ab und zu mal etwas „Ungesundes“, gehört auch dazu und man muss ja nichts übertreiben.

Nach dem Essen gibt’s noch einen Kaffee für Mama, ab und zu auch eine gute Mehlspeise und Obst. Danach geht’s entweder wieder an die frische Luft oder ab ins Kinderzimmer spielen. Bei Schönwetter plantschen unsere zwei Kinder am Liebsten im Plantschbecken auf unserer Terrasse, sie sind zwei Wasserratten.

Spätnachmittags wird Papa schon mit Freuden erwartet, ist er endlich zuhause, geht’s ans gemeinsame Jausnen und dann ab in die Badewanne. Nach dem Baden wird im Kinderzimmer noch gespielt und wenn die Kinder dann müde werden, gibt’s ein Gute-Nacht-Fläschchen und dann ab ins Bett. Sobald beide eingeschlafen sind, legen Patrik und ich uns auf die Couch, reden, sehen fern, trinken ein Glas Wein, oder schlafen verfrüht beide weg, weil der Tag einfach anstrengend war, was mit Kinder natürlich öfters vorkommt. :D

Am Wochenende genießen wir die Zeit zu viert, vor allem an Sonntagen, und das so oft es geht spontan, sprich in den Tag hineinleben.

Welche kleinen Dinge kannst du genießen?

Ich genieße es, in Ruhe einen Kaffee trinken zu können, ich genieße es, wenn es regnet und die Kinder im Matsch ihren Spaß haben. Immer genieße ich es, wenn wir abends unsere Zweisamkeit genießen können, immer öfters auch mit einem guten Essen. Ich genieße es, wenn meine Mama Freitags schon zum Frühstück kommt und wir mit den Kindern den Tag gemeinsam verbringen. Ich genieße es, wenn mir David ein Busserl gibt und Jakob sich Wange an Wange zu mir kuschelt. Und extrem genieße ich die Ruhe nach einem anstrengenden Tag, kein Radio, kein Fernseher, …

Welches Buch hast du zuletzt gelesen?

Mein letztes Buch, ich muss gestehen, momentan bin ich keine Leseratte, war „Die Hebammensprechstunde“ :D.

CLOSE