MENU
Liebe Ramona, lieber Mirza, wir haben ja schon öfters gemeinsam fotografiert, zuletzt anlässlich der Geburt von Elon. Wie war die Umstellung für euch von zwei Kinder auf drei Kinder?

Die Umstellung von zwei auf drei Kinder verlief von Anfang an reibungslos. Ein so kleines Wesen war zwar zu Anfang schon recht ungewohnt, doch die wichtigsten Handgriffe saßen schnell wieder.

Emma und Gabriel sind beim Fotografieren sehr liebevoll mit Elon umgegangen, wie haben sie ihren kleinen Bruder aufgenommen?

Emma und Gabriel waren von Beginn an total verliebt in Elon. Die Beiden sind so wundervolle große Geschwister, man kann sich zu jeder Zeit darauf verlassen, dass sie immer ein Auge auf ihren kleinen Bruder haben. Durch den Altersunterschied von 7 und 9 Jahren war zum Glück auch Eifersucht nie ein Thema bei uns.

Wie sieht zur Zeit euer Alltag aus?

Im Moment gehören die Vormittage ganz Elon und mir. Ich mache den Haushalt, gehe mit dem Kinderwagen spazieren und versuche, alle anstehenden Dinge zu erledigen. Wenn Gabriel und Emma Mittags von der Schule kommen, kann ich so ganz für die Kinder da sein. Nach dem Mittagessen und der Hausübung gehen wir meistens nach draußen und unternehmen verschiedenes. Abends, wenn mein Mann von der Arbeit nach Hause kommt, essen wir immer gemeinsam und dann machen wir die Kinder fertig fürs Bett.
Die Wochenenden verbringen wir sehr oft bei Fußballturnieren von Gabriel und Emma. Elon ist da natürlich auch von Anfang an dabei und ist die Geräuschkulisse der Fußballspiele schon gewöhnt.

Was war für dich das Schönste an der Schwangerschaft?

Ich habe bis jetzt jede meiner Schwangerschaften sehr genossen.
Das allerschönste an dieser Schwangerschaft war aber, dass nicht nur Mirza und ich sehnsüchtig auf unser Baby gewartet haben, sondern auch bei den großen Geschwistern die Vorfreude riesengroß war. Emma hat sogar einen großen Kalender gebastelt, auf dem sie an jedem Tag meiner Schwangerschaft ein Feld ausgemalt hat, wie bei einem Adventskalender… ;)

Und Abschlussfrage – was darf bei euch im Kühlschrank nicht fehlen?

Unser Kühlschrank ist zum Glück immer recht gut gefüllt. Was aber auf keinen Fall fehlen darf sind Milch, Eier, Marmelade und Joghurt. Im Zweifelsfall müssen es nämlich immer Palatschinken sein… :)

CLOSE