MENU

Wir begrüßen von Herzen unser zweites Mädchen, das seit Jänner endlich bei uns ist. Lange hat sie auf sich warten lassen und sehr gespannt waren wir, wie sie wohl sein wird, wie sie wohl aussieht? Alles ist gut gegangen, wir fühlten uns im Krankenhaus Freistadt wunderbar betreut (ein ganz herzliches Dankeschön an alle, die uns diese Tage begleitet haben), und trotzdem ist daheim mit nichts zu vergleichen.

Was sich jetzt schon über sie sagen lässt: Sie hat die schönen Hände ihres Papas, meine Augen, seine Ohren, meine Nase, eine wunderbare Mischung also, ihrer Schwester als Baby so ähnlich und doch ganz anders. Auf jeden Fall sind wir sehr glücklich, dass wir nun zu viert sind.


Der entzückende Panda-Strampler ist übrigens von der lieben Juxi.

Ein lieber Freund hat uns folgendes Zitat mitgegeben, mit dem ich hier schließen möchte:

„Für das kleine Mädchen habe ich zu ihrem Geburtstag einen Segenswunsch von John O’Donohue gefunden – meinem irischen Lieblingsphilosophen:

`Gesegnet sei der Geist, der sich den Tag erträumte,
An dem der Bauplan deines Lebens
Aufleuchten würde auf der Erde
Und alle Stimmen und Gesichter erhellen,
Die sich einfinden würden, deiner Seele
Wachstum anzutragen.

Gepriesen seien deine Eltern,
Die dich schon liebten, ehe du warst,
Und die sich trauten, dich hierherzurufen,
Ohne zu wissen, wer du werden würdest.´

CLOSE