MENU

„Hast du Zeit für einen Kaffee?“
„Ja, komm vorbei!“

Amelie war bereits schön angezogen, weil in der Früh schon ein anderer Fototermin absolviert wurde. Das wusste ich und habe deshalb vorsichtshalber auch meine Kamera zum Kaffee eingepackt. Man weiß ja nie was sich ergibt.

Ganz ab und zu höre ich als Reaktion auf eines meiner Kinderbilder: „Das ist aber ein netter Schnappschuss!“

Schnappschuss – ja, wenn man so will, aber nicht ohne Überlegung wild drauf los geknipst. Ich schaue mir das Licht an und gestalte den Bildaufbau. Schnappschuss vielleicht deshalb, weil das Bild eine Momentaufnahme zeigt, im besten Fall Emotionen und nicht starr in die Kamera grinsende Leute. Ursprünglich bedeutete dieser Ausdruck in der Jägersprache das Schießen aus der Hüfte ohne sorgfältiges Zielen. Einigen wir uns auf „Portrait“. Wertet die Arbeit des Fotografen etwas auf. Danke :)

CLOSE