MENU

Die Hochzeit von Aiym und Roland hat großen Spaß gemacht. War es Aiyms Entschlossenheit den Trampelpfad zum Aussichtspunkt über Stock und Stein mit ihrer lieben Trauzeugin in Hochzeitskleid und Wanderschuhwerk zurückzulegen, Rolands Zuvorkommenheit seiner zukünftigen Frau und mir gegenüber oder die bunte Mischung der Familien (nämlich Österreicher und Kirgisen) bei der Trauung selbst. Ich weiß es nicht, aber alles war stimmig (auch die Fahrtwege machten nichts aus – Paarfotos bei der Schlögener Schlinge, Trauung in Lichtenberg).

Aiyms Mutter kommt aus Südkorea, der Vater aus Kirgisistan. Sie war immer viel unterwegs in verschiedenen Ländern und ist schließlich in Österreich gelandet. Kennengelernt haben sich Roland und sie, wie viele andere zur Zeit, über das Internet. Das war zur Weihnachtszeit 2014, als sie jeden Tag miteinander geschrieben und sich Fotos geschickt haben. Das erste persönliche Treffen mit Mittagessen im „Cubus“ fand endlich am 1. Februar 2015 statt. Danach intensivierten sich die Treffen und sie haben sich verliebt… und genau das im jeweils Anderen gefunden, was sie beide gesucht haben…

Fast genau ein Jahr später, am 13. Februar 2016, hat Roland in Paris auf dem Eiffelturm ganz oben Aiym einen Heiratsantrag gemacht. Das war etwas ganz besonderes und natürlich war die Antwort „JA“.

Die standesamtliche Hochzeit fand in Lichtenberg im Juni 2016 nur mit Rolands Eltern, Bruder und Aiyms zwei besten Freundinnen statt. Die kirchliche Hochzeit folgte schließlich ein Jahr später im Juli. Das war viel Arbeit. Viele Ideen fanden sie auf den diversen Hochzeitsmessen, unter anderem fand Roland da auch seinen Traumanzug für den großen Tag. Vorbereitungen brauchen Zeit und Geduld. Das Traurigste an der Sache war, dass Aiyms Eltern keine Visum für Österreich bekommen haben und nicht einreisen durften.

Die Hochzeitsfotos sollten etwas ganz besonderes werden. Lange haben sie überlegt welche Location geeignet wäre, viel im Internet gesucht und schöne Landschaften gefunden. Berge, Seen oder Flüsse standen ganz oben auf der Liste. Und endlich fanden sie etwas passendes, die Donauschlinge in Schlögen. Zwei mal waren sie da wandern und haben sich alle Wege genau angeschaut. Die wunderschöne Aussichtsplattform erreicht man nur nach ein paar Minuten Fußweg, das Ansuchen um Genehmigung mit dem Auto hinzufahren wurde leider abgelehnt, aber Aiym packte einfach die Sportschuhe ein, hob das Kleid hoch und marschierte hin.

Beim Shooting selbst begegnete uns dann ein erschöpfter Wanderer, der zur gleichen Zeit wie wir diesen tollen Ausblickspunkt nutzen wollte, gleich das Bankerl links im Bild bezog und das jausnen anfing während wir noch fotografierten, und sich eigentlich von uns nicht beirren lies. Normal beglückwünschen alle das Brautpaar, hier waren wir offensichtlich der Störfaktor. Aiym und Roland haben es mit Humor genommen und wir haben die Fotos erfolgreich aufgenommen.

In der Zukunft wollen AiRo fünf Kinder, zwei Katzen, zwei Schildkröten und einen Hund haben (zurzeit haben sie drei Hasen), viel reisen, ein Haus bauen und selbständig sein.

Für diesen ambitionierten Plan wünsche ich Aiym und Roland alles Gute, mögen sich alle Wünsche für euch erfüllen.

CLOSE