MENU

Letztens traf ich eine Freundin vor einem Buchgeschäft in Freistadt. Sie zeigte mir das Buch mit der Geschichte vom Heiligen Nikolaus, das sie soeben für ihre kleine Tochter gekauft hatte. Und eigentlich wollten wir uns dieses Buch auch vor dem 6. Dezember besorgen, weil die Geschichte durchaus eine Auffrischung vertragen könnte. Stattdessen schlagen wir uns dieser Tage viel im Obi herum, schwenken Wischmopp und Besen, packen alles Mögliche – viele längst vergessene Dinge – in Zeitungspapier ein und packen sie anderswo wieder aus. Auch eine sehr schöne Beschäftigung, vor allem mit der Aussicht auf endlich mehr Platz.

Deshalb ist der heutige Inhalt für diesen Beitrag geborgt, nennen wir es einmal so. Und es geht auch weniger um den Nikolaus selbst als viel mehr um den Krampus. Simone hat nämlich Kramperl gebacken, schaut sie euch einmal an: LINK zum Rezept.

Und wer wissen will, von welchem Buch wir geredet haben, das war dieses hier. Erhältlich beim Buchhändler des Vertrauens.

CLOSE